Menu Close

Gruppen

Gruppen Typ

HOSTED-Konfiguration → Gruppen

  • Beim Erstellen einer Gruppe müssen Sie einen Gruppennamen definieren
  • Die Gruppenbeschreibung hilft Ihnen später, die Gruppe zu identifizieren
  • Sie können die Gruppen-ID selbst nach Konzept bestimmen oder so belassen
  • Legen Sie beim Anlegen der Gruppe fest, ob alle angerufen oder ob alle Teilnehmer nacheinander angerufen werden sollen. Dieser Parameter muss zu Beginn definiert werden und kann später nicht mehr geändert werden

Gruppe – eins nach dem anderen

Sie können die Funktion One by One verwenden, wenn die Ziele nacheinander nacheinander angerufen werden sollen

  • Sie können bis zu 10 Ziele nacheinander anrufen
  • Wenn die Ziele nicht verfügbar sind, kann einen Überlauf definiert werden
  • Außerdem können Sie festlegen, ob ein unbeantworteter Anruf angezeigt werden soll oder nicht
  • Indem Sie die Anzahl der Sekunden angeben, teilen Sie dem System mit, wie lange es sich an dem bestimmten Ziel befinden soll

Erweiterte Gruppe – Alle anrufen

Wenn Sie die Gruppe auf „Ringruf Alle“ setzen, stehen Ihnen vier Ebenen zur Verfügung. Wenn niemand in der Standard Ebene abnimmt, läuten die weiteren Schritte nach X Sekunden dazu.

Bitte beachten Sie:

  • Die erweiterte Gruppe wird nur angezeigt, wenn Sie beim Erstellen der Gruppe „Ringruf Alle“ ausgewählt haben.
  • In der Standardebene können Sie bis zu 10 Einträge als Ziele hinzufügen
  • In den Schritten 1 bis 3 können keine Gruppe und nur maximal vier Ziele hinzugefügt werden.
  • Sie können festlegen, in wie vielen Sekunden der nächste Schritt ausgeführt werden soll (5-65 Sekunden).
  • Sie haben die Möglichkeit festzulegen, ob entgangene Anrufe angezeigt werden sollen.

Zusatz Optionen der Gruppe

In der Gruppe können verschiede Einstellungen vorgenommen werden.

Billed SIP Line:
Hier kann definiert werden, unter welchem Benutzer die getätigten Anrufe auf der Rechnung aufgeführt werden sollen.

Follow Call Forwarding:
Es kann gesteuert werden, ob das System den hinterlegten Weiterleitungen (Weiterleitung auf Ebene des Users) gefolgt werden darf oder nicht. Dies kann individuell für Gruppenziele und für den Überlauf gesetzt werden.

Group Destination
Option YES: Sind Weiterleitungen bei den Gruppenzielen hinterlegt, wird diesen gefolgt.
Option NO: Sind Weiterleitungen bei den Gruppenzielen hinterlegt, wird diesen nicht gefolgt.

Overflow Destination
Option YES: Ist eine Weiterleitung im Gruppenziel hinterlegt, wird dieser gefolgt.
Option NO:  Ist eine Weiterleitung im Gruppenziel hinterlegt, wird dieser nicht gefolgt.

Display Mode oft he CLI:
Hier wird definiert, was auf dem Telefon angezeigt werden soll.

Calling number =                     Nummer des anrufenden (A-Nummer)
Name + Calling number=       Gruppen-Name, Nummer des anrufenden (A-Nummer)
Name =                                    Gruppen-Name (z.B. FirmaA, FirmaB etc.)