Menü Schließen

Codec

Codecs werden, wie der Name schon sagt, verwendet, um das Audio zu „kodieren“ und zu „dekodieren“. Dies ist einfach der Fachbegriff für die Übersetzung eines Signals in ein anderes Format. In diesem Fall nehmen wir das analoge Audiosignal vom Mikrofon und übersetzen es in ein digitales Signal, das über das Internet gesendet werden kann.

Und umgekehrt für das eingehende Audio.

Beide Seiten verhandeln, um einen dieser Codecs zu verwenden, um einen Anruf erfolgreich aufzubauen.
Das bedeutet, dass beide Seiten eines Anrufs jeweils mindestens einen dieser Codecs unterstützen müssen.

Unterstützte Codecs

Peoplefone unterstützt Anrufe mit den folgenden Codecs:

  • G.711a (auch bekannt als „a-law“ or „PCMA“)
  • G.711u (auch bekannt als „u-law“ or „PCMU“)
  • G.722
  • G.729a

G.711a/u sind die am häufigsten verwendeten Codecs und haben eine Qualität, die mit normalen Festnetzanrufen vergleichbar ist.
G.711a wird häufig in den Regionen Europa/Asien-Pazifik verwendet, während G.711u häufiger in den Regionen vom amerikanischen Kontinent verwendet wird. Obwohl sie ähnlich sind, sind sie nicht austauschbar, daher empfehlen wir, beide für beste Kompatibilität zu aktivieren.

G.722 ist ein HD-Codec, der Ihnen eine bessere Qualität bietet, aber auch mehr Bandbreite benötigt. Wie oben erwähnt, müssen beide Seiten diesen Codec unterstützen.

G.729a ist ein Codec, der über einen speziellen Komprimierungsalgorithmus verfügt, mit dem Ziel, die gleiche Qualität wie G.711a/u zu erreichen, jedoch mit weniger Bandbreitenbedarf.
Aufgrund des Algorithmus ist dies ein proprietärer Codec, d.h. er erfordert eine kostenpflichtige Lizenz und wird daher oft als Add-On in ansonsten kostenlosen VoIP-Softwareprodukten verkauft, während viele Tischtelefone ihn vom Hersteller lizenziert haben und als solcher ist er für die Telefon ohne zusätzlichen Kauf verfügbar.